Geschichte der Fa. Emminger-Metallwarenfabrik GmbH

 

  • Im Jahre 1959 eröffnete Gustav Emminger im unteren Stock des Schul- und Rathauses ein Metallwarengeschäft.
  • 1961 verlegte er den Betrieb in das Gebäude Nr. 1 in der Öschlestraße. 
  • 1961 erstellte er in der Gosheimer Straße ein Fabrikgebäude.
  • 1965 folgte ein Wohnhaus und eine zweite Fabrikhalle. 
  • Gustav Emminger verstarb am 28. Februar 1989. 
  • Zu Lebzeiten verkaufte Gustav Emminger den Betrieb an Ronald E. Schwinge. 
  • 1991 kam der gleichberechtigte geschäftsführende Gesellschafter Emanuele Cipolletti hinzu und schaffte mit der Firma den notwendigen Wandel und die Neuorientierung. 
  • 1999/2001 fiel dann die Entscheidung für den 50 Meter langen und 30 Meter  breiten Neubau einer modernen Halle. 
  • 2010 Erweiterung des Versands, Werkzeugbau und Erneuerung der Trowalanlage
  • Mittlerweile sind über 40 Mitarbeiter beschäftigt und wir produzieren auf über 3800 m2 Fläche. Der Betrieb befasst sich mit einem eigenen Werkzeugbau und vor allem der Aluminium- und Aluminiumprofil-Bearbeitung unter Einsatz von Programm-gesteuerten CNC-Sondermaschinen. Hauptabnehmer sind die Bau- und Beschlagindustrie sowie Industriebetriebe, in denen Aluminium zum Einsatz kommt. 
  • Januar 2012 übergab Herr Ronald Schwinge die alleinige Geschäftsführung an Herr Emanuele Cipolletti.
  • 2013 Einführung von Roboter unterstützter Fertigung.

 

 

 

Qualität, hohe Lieferbereitschaft und Preisbewußtsein sind die Leitlinien unserer Lieferantenpartnerschaft.

 

Unter dem Motto: "Wir zeigen Profil" haben wir uns mit unseren Kunden ständig, zu unserer heutigen Größe, 

weiterentwickelt.